die Leser fragen: Wie minimieren Sie die Druckkosten?

Obwohl at-home-Druck bei einem Allzeittief sein könnte, das bedeutet nicht, den Drucker nach unten und außen ist. Diese Woche wollen wir über Ihre Homeprinting-Setup zu hören und was Sie tun Kosten niedrig zu halten.

Foto von Purdman1.

Was auch immer Tipps und Tricks, die Sie verwenden, um Ihnen zu Hause die Druckkosten zu minimieren, wollen wir über sie zu hören. Noch nicht einmal einen Drucker? Verwenden Sie nur den Laserdruck? Verwenden Sie spezielle Bookmarklets oder Browser-Add-ons nur das Zeug zu drucken Sie brauchen? Schiff-Dateien auf Ihrem Tablet anstelle von Druck? Was auch immer es ist, dass Sie auf Druckkosten zu senken tun und verwalten zu Hause Druck-Workflow, wollen wir davon hören.

Ton in den Kommentaren mit Ihren Druck Tipps und Tricks aus, dann überprüfen Sie am Freitag für den Rücken, was Sie gesagt Roundup.

Für die meisten “quick” Ausdrucke Ich habe nur meine Inkjet & Entwurf zu grau, wenn ich weitere muss ich eine alte HP-Laser haben, die für B & W Kopien groß ist, müssen alte sein (HP 1100)

Alles, was gut ist, und Farbe benötigt, ich Benutzer die Tintenstrahl-, nicht billig, aber was seine dort.

Print to PDF und statt harter Kopien einzureichen.

Schiffs Dateien auf meine Tablette anstelle von Druck und auslagern andere Aufträge an eine Druckerei.

Ich benutze eine benutzerdefinierte CISS die Tintenkosten niedrig zu halten und “Drucken Was Sie Like.com” vermeiden helfen, dass die Tinte zu verschwenden.

Ich benutze PrimoPDF direkt ins PDF-Format zu drucken. Es spart eine Tonne Papier und Tintenkosten, wenn Sie nur eine Kopie eines Dokuments speichern müssen und drucken Sie es nicht aus. Wenn ich mit mir irgendwo eine Kopie dieses Dokuments nehmen müssen, ich lade es dann zu Google Text & Tabellen und benutze mein Samsung Galaxy Tab 10.1 um es anzuzeigen.

Thinkpad X-Serie Tablet mit OneNote + PDF Annotator …

Laserdrucker. Must-have, wenn Sie neigen dazu, viele Sachen zu drucken, vor allem, da Tonerkartuschen billig sind Schmutz im Vergleich zu dem, was Sie zahlen für die Tintendüsen (zumindest in meiner begrenzten / anekdotische Erfahrung).

Sie nicht zu einer Zeit £ 120 im Wert von Ersatzpatronen kaufen, weil Ihr vorher zuverlässig alten Drucker ist sicher, dass in der nächsten Woche zu sprengen. Fragen Sie nicht, …

alles wird als pdf, ohne Druck gespeichert

Hier ist, wie wir die Druckkosten bei meiner Werbeagentur schneiden

1. S; pring für 1 Colour Laser Jet

2. Finden Sie einen guten Allgemein Marke für Ihre Tonerkartuschen (die meisten sind im schlimmsten Fall die Hälfte der Kosten der Name Marke Toner)

3. Netzwerk-Drucker.

4.Stellen Qualität Job. (Niedrige Qualität ausreichend für in Haus Aufzeichnungen und den Druck in den meisten Fällen)

und da Papier ist ein Teil der Druckkosten.

5. Bereiten Sie Papier, wenn Sie eine Seite verderben, halten Sie es, auf der anderen Seite kann für Testausdrucke oder Ausrichtungen verwendet werden.

Ich drucke so viel wie möglich zu PDF, aber wenn ich eine physische Kopie machen muss, verwende ich Ecofont, die in der Schrift winzige Löcher druckt pro Seite weniger Tinte zu verwenden. Die kostenlose Version bietet 15% Ersparnis auf Tinte und Sie müssen nur die Schriftart installieren und als Standard für Ihre Programme einstellen. Es ist eine Vera Sans Type-Schriftart, aber perfekt, um ein wenig mit Tinte oder Laserjet zu speichern.

für Schwarz und Weiß, kauften wir einen billigen Laser (80 $ auf den Verkauf mit Rabatt) … in den letzten 5 Jahren haben wir es gehört, es ist $ 160, die in den zwei Tonerwagen kosten sie gebraucht wird … und das ist mit meiner Frau. (Lehrer), ist es für die Vorbereitung Klasse von Noten mit …

für Farbe, gaben wir auf den Tintenstrahldruckern für den kleinen bis wir tun .. da es in erster Linie Fotos war oder meine 3dartwork, wir nehmen es an Walmart einfach und drucken Sie es dort mit den Fotoautomaten.

Wie bei den anderen, die ich in PDF-Dokumente drucken und auf meinem iPad lesen. Oder ich sie an meine E-Mail entfachen und sie dort zu lesen. Da ich meine entfachen bekam habe ich nur etwa 2 Dokumente, die seit Februar gedruckt.

Ich vermeide den Druck so weit wie möglich, so viel Platz wie Geld zu sparen. Auch wenn die Kosten im Voraus von einem Laserjet-Drucker höher ist, die pro Seite Kosten für eine weit weniger als einem Tintenstrahldrucker ist (es gibt keinen Weg, ich durstig ein anderes jener Tinte besitzen werden, verstopfen anfällig POSs). Ich habe einen B & W-Laserjet, die als das Drucken in einem Kopierzentrum zu benutzen billiger ist. In den seltenen Fällen brauche ich einen Farbausdruck, nehme ich die Datei in einem Kopierzentrum auf einem USB-Stick für den Druck. Für die seltene Farbe Fotoabzüge, mache ich das gleiche, nur bei Walgreens.

Ich versuche, so viel wie möglich papierlos zu sein. Alle Daten, die ich online sehe ich behalten will, muss ich entweder kopieren und in eine Word-Datei (nur dann, wenn ich das Dokument bearbeiten müssen oder kombinieren mehrere snippits von info), oder ich konvertieren direkt in PDF mit Adobe Acrobat (hat mehr Kontrolle als die meisten virtuellen Drucker). Fotos und Grafiken, die ich in der Regel in ihren ursprünglichen Dateityp speichern.

Alle Fotos, die ich gemacht habe in den letzten sieben Jahren haben digitale gewesen. Ich halte die Dateien auf meinem Computer für die Anzeige und Speicherung. Ich drucke sehr selten sie.

Ich habe gerade mit meinen Drucker in diesen Tagen die meiste Zeit zu scannen. Ich kaufte einen Stapel Papier vor 11 Monaten und haben noch 2 / 3rds davon. Fast alle meine correspondance ist jetzt digital. Gedanken über einen AirPrint-kompatiblen Drucker zu kaufen, aber nicht sicher, warum ich stören würde.

Zuletzt lief ich die Mathematik, meine Inkjet für einen Laserjet Verkauf gespeichert like.002 Cent / Seite oder so ähnlich, auch mit Minen. Also werde ich für eine Weile zu meinem treuen PS Minen kleben. Laser sind nur groß, wenn Sie füllen nicht die Tintenpatronen häufig und wollen eine OEM-Lösung.

Ditch den verdammten Tintenstrahldrucker. Es ist ein Pocken Schub auf die Menschheit durch die Patrone Hersteller. Je weniger Sie es verwenden, desto mehr, oft sie verstopfen. Je mehr Sie es verwenden, desto mehr kostet es (disproportional auf die Menge der gedruckten Seiten, IMO). DIY Minen sind ein schlechter Witz am besten, da die generische Patronen sind. Es gibt keine Möglichkeit, dieses Zyklus aus, speichern es loszuwerden. Geben Sie es nicht entweder an einen Freund, es sei denn, es ein Epson ist und sie beabsichtigen, auf sie in einen anderen Druckertyp umzuwandeln, z.B. PCB (Printed Circuit Board) Masken, 3D, usw. [Epsons verwenden piezoelektrische Patronen.] Die Qualität der Ausdrucke von Tintenstrahldruckern in den letzten Jahren zugenommen haben, da ihre Geschwindigkeit hat, aber die Kosten nur selten die wenigen Vorteile der Besitz eines Tintenstrahl rechtfertigen, in meine Erfahrung. Es sollte zumindest ein potenzieller Indikator für Täuschung sein, wenn der Drucker gleich oder kleiner als die Ersatz-Patronen kostet, nicht wahr?

Das heißt, ich fast ausschließlich Laserdrucker zu meinen Mitarbeitern, Familie und Freunden empfehlen. Zum Glück hatte ich eine sehr intelligente Freundin erhalten mir einen HP-Laserdrucker für Weihnachten vor zwei Jahren, und es war absolut wunderbar. Nicht nur sind die Drucke mit klaren und schlierenfreie, aber ich kann Blutungen einen Textmarker auf sie ohne die Abzüge verwenden. Hinzu kommt, dass, kann ich es PCB Masken auf Folien und / oder Magazin-Seiten zu drucken, und das nutzen, um meine eigenen PCB zu Hause. Oh, und es spuckt Seiten schneller als jeder Tintenstrahldrucker ich je gesehen habe oder verwendet wird. Denken Sie an, was Sie da Bilder mit großen schwarzen / dunklen Bereichen aber gedruckt werden fressen Toner sehr schnell.

Was ist, wenn ich will Farbe druckt? Ich habe die Möglichkeit, hoffen und beten, dass mein alter All-in-One-Tintenstrahldrucker Kartuschen nicht verstopft sind oder die Tinte (es ist immer noch rund, der Scanner noch eine Behandlung funktioniert, ebenso wie seine integrierte Kartenleser), oder ich kann gehen, um die kostengünstigere Route der für mich jemand anderes Druck mit. Ich gehe in der Regel durch Kinko (jetzt FedEx Office) und entweder senden oder die Datei in auf einem USB-Stick für den Druck bringen. Es ist schnell, einfach, relativ billig, ich muss für Patronen oder Wartung nicht bezahlen, und die Qualität ist mehr als akzeptabel für meine Bedürfnisse. Selten, wenn überhaupt, muss ich einen Farbdruck “im Moment”, so sie sich das nächste Mal Kommissionierung denn ich bin Lebensmittel ist in Ordnung mit mir. Wenn ich mehr als eine Handvoll von B & W Kopien benötigen, gehen sie an anderer Stelle für den Druck auch aus.

Eine Option für College-Studenten könnten ihre auf dem Campus Druckereien zu verwenden, wenn sie verfügbar sind. Schwarz-Weiß, und sogar Farbe druckt, wurden sehr preiswert, wenn ich Universität besucht, und ich kann mir vorstellen, dass die Kosten mittlerweile sogar noch niedriger sein kann, das Tempo der Technik gegeben. Könnte ein Schuss für die Studenten da draußen, vor allem, wenn Ihr Campus Computerlabors erzwingen eine strenge Druckquote wert sein, oder wenn die Labors voll von Menschen, die versuchen, zur gleichen Zeit in der Nähe des Ende der Laufzeit aus ihren Berichten zu drucken.

Schließlich ist der beste Weg, um Kosten zu minimieren, ist natürlich, zu drucken weniger, was mit einem höheren Wirkungsgrad erreicht werden kann (nur hier bei mir gehen). Aber in diesem Zusammenhang, was bedeutet Effizienz? Drucken weniger Seiten einfach ist keine Option, unter bestimmten Umständen, Werbung und verwandten Bereichen vor allem, aber in anderen, kann es einige sehr einfache Aktionen bedeuten nehmen: Druck auf beiden Seiten, Druck mehr als eine Seite pro Blatt, erweitern Sie die Ränder, die Verwendung Recyclingpapier, wenn es verfügbar ist, und drehen sie den Kontrast / Qualität (verwenden Econo-Modus) Einstellungen entsprechend. diejenigen tun, und Sie bekommen den Druck weniger Lieferungen erfolgen unter Verwendung, das heißt eine höhere Effizienz. Wie immer, YMMV.

wenn ich drucken müssen ich meine besten nur schwarze Tinte Ausdrucke zu drucken Sie die “wirtschaftlich” und “schnell” Druck-Setup.

Wie Tom, verwende ich den Treiber kostenlos PrimoPDF Druck. Ich habe sogar die “Drop-Dateien zu konvertieren” hinzugefügt Verknüpfung auf dem Send To Kontextmenü, das es wirklich schnell und einfach zu “drucken” in PDF macht; http:. //www.primopdf.com/

Ich stolperte über Ihre informative Blog und wollte sagen, dass ich wirklich Ihre Blog-Posts zu lesen genossen haben. Ich werde Ihre häufiger Besucher sein.

Es ist schon komisch, diese Frage gestellt einem Tag zu sehen, nachdem ich ein Schwarz-Weiß-Laserdrucker installiert, in der Hoffnung Toner billiger als Tintenpatronen sein wird. Unsere Tinte Fresserei Farbtintenstrahldrucker starb, nachdem er ein Vermögen für Farbpatronen zu verbringen. Wir fanden auch vor kurzem heraus, dass jedes Mal, wenn die Tintenstrahl selbst vor einem Druckauftrag vorbereitet, es verschwendet Tinte einige in einen Schwamm zu grundieren, die Düsen sprühen. Wir haben einige Seele suchen und haben uns gefragt, wie oft haben wir wirklich in der Farbe müssen gedruckt werden, da wir keine Fotos zu Hause drucken wurden.

Ich drucke nicht viel. Allerdings, wenn ich einen Drucker gekauft habe ich beschlossen, einen Drucker zu kaufen, die 4 verschiedenen Farb cartriges hält. Die meisten der Druckkosten kommen von der Farbe cartriges zu kaufen, nicht das Papier zu kaufen. Wenn auf der Farben ausgehen muss ich nur die spezifische Patrone ändern.

Bei Modellen, die nur eine Patrone halten (die die Farben in einem einzigen Patrone benötigt hat) werden Sie eine höhere Druckdruckkosten pro Seite zu sehen. Eine farbige Tinte Patrone aus 4 (oder 3) laufen könnten, während Sie noch viele andere Tintenrest haben könnte. Wenn dies geschieht, werden Sie die ganze Patrone ändern müssen, und das ist nicht sehr kostengünstig.

Ich drucke 2 Seiten pro Blatt. Kleinere Schrift wird weniger Tinte verbraucht. Zugleich erhalte ich weniger Papier Unordnung.

Ich bin überrascht, niemand Inkjet Nachfüllen Patronen erwähnt, entweder zu Hause oder im Handel sie immer getan. Ich habe einen kleinen Mono-Laserdrucker gekauft und planen geklont Tonerkartuschen oder Kauf Minen zu kaufen ..

Wer sehen Dilbert heute? Das ist beängstigend …; http: //www.dilbert.com/2011-10-20/

Ich versuche, so wenig wie möglich zu drucken. Meine Familie von Zeit zu Zeit nicht gedruckt werden, so stelle ich meinen HP-Drucker zu schnell Entwurf und schwarze Tinte nur. Aber letzte Woche meinen Drucker ging verrückt und begann Voll schwarze Seiten zu drucken, die Kartusche entleert, so dass alle Einsparungen wurden über Bord geworfen.

Ich habe auch immer alle schlecht und alte Drucke als Konzeptpapier. Ich benutze es für so viel Übung wie machen kann ich, wenn ich Prüfungen habe, so dass ich nicht die Ausgaben Seiten meines Notebooks. Doch schließlich verwende ich Wort mit seinem Formel-Editor für diesen Zweck.

mit einem Software-InkSaver genannt. Sie können den Prozentsatz der Tinte zu sparen wählen beim Drucken.

Ein CIS hält massiv Tintenkosten nach unten. Aber eine Menge Sachen, die ich auf meinem Kindle senden – keine Druckkosten überhaupt nicht!

Dinge wie Auftragsbestätigungen gedruckt sind PDF;. Alles andere zu einem B & W Laserjet-Drucker w / Duplexer gedruckt wird.

Ich habe keinen Tintenstrahldrucker besitzen – zu teuer zu halten.

1. Drucken in PDF-Treiber; 2. Firefox GrabMyBooks Erweiterung to.epub für meine Sony eReader zu konvertieren

Fineprint und eine grundlegende mono Brother Laserdrucker tun es für mich!

Ich benutze beide Seiten des Papiers. keine Bilder mehr gedruckt werden und keine Tintenpatronen ersetzen, bis sie wirklich aus der Tinte sind, die eine lange Zeit nach dem “ersetzen mir Licht” ist geht weiter.

Ich drucke unbedingt immer in PDF. CutePDF und Bullzip PDF Printer sind meine persönlichen Favoriten, obwohl es so viele kostenlose Möglichkeiten, um PDF zu drucken, die Sie nicht verrückt zu sein hätte, die 3 Minuten investieren, um es zu finden würde, laden Sie es, installieren Sie es, und herauszufinden, wie um es zu benutzen.

Wenn ich absolut hart Kopien benötigen, gehe ich für Schwarz und Weiß auf einem Laserjet. Schrauben Sie Grafiken und Diagramme in Farbe, die Menschen nur mit Schwarz und Weiß zu tun haben. Und ja, Quick ist ein Lebensretter. Ich sehe ein paar Leute erwähnt haben, dass, und sie sind nicht falsch über quickprints tun. Spart Zeit und Toner. Sogar mein Chef seine Freude an meinem sparsam Druck zum Ausdruck gebracht hat 🙂 (spart ihm Geld!)

Für Farbaufträge wie das Drucken von Fotos, verwende ich einen Tintenstrahldrucker (HP und Kodak auf dem Arbeitsmarkt abhängig). Dieses Recht gibt es, wo die meisten von meinem Geld geht, wie ich Fotografie und Druck Promos für meine Kunden tun. Sie müssen perfekt sein, und es ist billiger für mich ist es perfekt zu tun, als für mich, ein Unternehmen zu zahlen, um es zu tun Hälfte – @ $$ ed.

Business-Druck, ich verwende eine teure (> 1000 $) Farbe Laser, der niedrigen Toner-Cost-per-Seite hat;. Es scheint, wie die teureren Drucker, die günstigeren Kosten / Seite;. In groben Zahlen, ich herausfinden, dass nach etwa 20.000 Seiten, ich bin vor, wo ich wäre, wenn ich einen +/- $ 500 Farb Laser verwendet.

Das erste, was ich tun, bevor ich einen Drucker kaufen, ist die Kosten für die Tintenpatronen vergleichen. Auch wenn der Drucker gibt Ihnen eine “Warnung Tinte niedrig” angezeigt wird, ignorieren Sie es, bis es einfach nicht mehr drucken. Sie wären überrascht, wie viele Blätter kann man aus ihm heraus! 🙂

Drucken in OneNote. Ich benutze das kleine Juwel, mein Leben zu verwalten!

Standard ich meinen Drucker Skala schwarz und weiß bis grau. keine zufällige Druckfarbe oder high def, wenn sie nicht benötigt wird. wenn ich Farbe oder high def muss ich ändern es auf dem Eigenschaftenfeld vor der Auswahl des OK. Auch ich eine Druckvorschau vor dem Drucken und die Größe der Papierverbrauch und Leerraum zu minimieren.

Sie nicht drucken. Druckkosten = Null

auch, kaufe ich Generika kompatibel, ähnlich Abdeckung, Druckpatronen auf Linie, wenn und soweit verfügbar, und ich sparen Sie bis zu 75% der Tintenkosten.

Der beste Weg, die Druckkosten niedrig zu halten, ist von Fineprint verwenden. Es spart eine Menge unnecessay Druck. Ich drucke normalerweise 4 Seiten auf 1 Blatt op A4-Papier (doppelseitig). Fineprint ist ein Programm für everone haben muss einen Drucker. Für das Drucken von Webseiten, Print Friendly, Ablesbarkeit oder Joliprint verwenden. Es spart eine Menge an Tinte / Toner.

2 Seiten pro Blatt und billige Patronen aus ebay

Früher habe ich Tonersparmethoden, wie Tonerspar fonts / Software … aber nicht mehr verwenden. Stattdessen habe ich jetzt “Als PDF speichern”, wann immer möglich.

* Multi-Funktions-Laser hat eine eingebaute “Tonersparmodus” -und- I “PDF Scan” kann;. * Auto-Duplex- Laser für qualitativ hochwertige Arbeitsplätze -und- Schnitte Papierverbrauch in Hälfte; *. Farbe Ink-Jet ist nur für Fotos.

Ich benutze PretonSaver (Free für den Einsatz zu Hause) bisher habe ich gerettet über £ 70 in sechs Monaten

Vor ein paar Jahren unsere Drucker wurden verschlissen und einige Tech abholen benötigt, da meine Kinder High-School und College eingegeben. Wir spielten mit Ink-Jet, aber der alte Gillette Marketing war / allzu offensichtlich ist (geben sie den Rasierer und verkaufen die Klingen (oder Drucker und Toner auf dem heutigen Markt).

Wir fanden einen alten Samsung Farbdrucker aus der Produktion gehen. Ich wünschte nur, ich hätte eine Netzwerkversion erworben haben. Meine Tochter gedruckt genug wir haben ihr einen S / W-Laser. Es funktioniert gut für uns, keine größeren Probleme. Immer noch nicht als “kugelsicher”, wie die alten HP LJ II die wir hatten. [Eines der Probleme mit dem HPLJII war es nicht sterben würde. Schließlich wird der Scannermotor starb nach 8+ Jahren, so war es ein Vorwand, um es loszuwerden! ]

Die Wirtschaftlichkeit der Laserdrucker waren deutlich besser als Inkjet dann (vor einigen Jahren), aber von dem, was ich gesehen habe (nein, ich habe es in letzter Zeit nicht untersucht) haben sich nicht geändert. Eigentlich Inkjet ist gut, wenn man mehrmals pro Woche druckt. Wenn Sie mehr als das zu drucken, sind die Kosten für Toner viel billiger, und wenn man viel weniger Druck der Toner (wie wir) trocknet nicht aus zwischen wie Ge-Ink-Jet-Warenkorb gelegt.

Der Farblaser ist auch großartig, weil es nicht schmieren, wenn es nass wird (meine Frau trägt Ausdrucke zu einem Pferdestall in allen Arten von Wetter für ihre tägliche Arbeit Notizen). Es kann Versionen von Inkjet sein, die nicht auf Wasserbasis sind.

Wir sahen in der “Bild” Tintenstrahldruckern. Sie haben die gleichen Probleme wie andere, aber die Auflösung ist besser als die Laser, die sie gegenüber konkurrierenden wurden in unserem “Verbraucher” Level-Markt. Dennoch konnten wir unsere Bilder gedruckt bei Wal-Mart billiger (entweder online oder im Laden) haben und den Laser verwenden, wenn die Dinge nicht kritisch waren.

Ich habe die Wachs Flehen Drucker prüfen. Die Vorräte nicht austrocknen wie Tintenstrahl-, aber wenn der Ausdruck wird zu heiß, die Wachs schmiert.

Eine großartige Option für Laserdrucker ist mehr Speicher (so viel wie es vor allem nehmen, wenn es naiv Post Skript verarbeitet! Oder auch mit Netzwerkunterstützung, da sie nicht verlassen können, auf sie Server ist Dateien zu-Prozess vor).

Wir drucken auch heute weniger, aber ich würde anstelle von Inkjet mit Farblaser zurück. Nur weil es “stehen bereit”, ohne die Lieferungen zu drucken Alterung während für einen Druckauftrag warten.

Gekauft einen alten Laserdrucker von Goodwill, die MASSIVE Patronen (* 10k) verwendet und sie bei Cartridge World nachgefüllt. zwei Jahre der Druck für wie $ 50 und drucke ich alle möglichen Dinge. Der Farbdruck ist jedoch mit Vorsicht erfolgen. Überprüfen Sie Ihre lokalen Goodwill / VOA sie haben häufig große Preise auf älterer Hardware

95% meiner Druck ist im Entwurfsmodus mit nur schwarzer Tinte. Selten kann ich in normalen Modus oder Farbe gedruckt werden.

Ich kaufe meine 42 ml HP45 Tintenpatronen auf eBay von einem Lieferanten in Hong Kong für nur 7,50 $ je, einschließlich S & H und Steuern.

Ich bin der Herausgeber ein paar Newsletter, die ich drucke verwendet und zu verteilen. Ich habe eine Menge Papier und Tinte, und es war eine Menge Arbeit. Jeder (practicaly) hat einen Computer. Warum drucken Sie es auf meinem Drucker aus? Ich lasse meine Leser es drucken, wenn, wenn sie auf ihren eigenen Drucker wünschen. Ich poste jetzt den Newsletter auf Club-Websites. Die Menge der Arbeit zu schaffen und die Newsletter-Funktionen bearbeiten Bearbeitung ist jetzt minimal, und ich habe nicht mehr sicher, Zwänge, wie siz

Ich bin der Herausgeber ein paar Newsletter, die ich drucke verwendet und zu verteilen. Ich habe eine Menge Papier und Tinte, und es war eine Menge Arbeit. Jeder (practicaly) hat einen Computer. Warum drucken Sie es auf meinem Drucker aus? Ich lasse meine Leser es drucken, wenn, wenn sie auf ihren eigenen Drucker wünschen. Ich poste jetzt den Newsletter auf Club-Websites. Die Menge der Arbeit zu schaffen und die Newsletter-Funktionen bearbeiten Bearbeitung ist jetzt minimal, und ich habe nicht mehr bestimmte Einschränkungen, wie Größe, Schriftart, Farben, etc. Ich mache, was ich will. (Periode.)

Verzeihen Sie mir für die unvollständige Post. Drücken Sie einfach den falschen Schlüssel und puh, es ist weg!

Als ich zum ersten Mal einen Computer bekam, aus irgendeinem Grund dachte ich, dass ich alles, was gedruckt werden musste. Jetzt drucke ich nur, was ich brauche, und ich verwenden doppelt Abstellgleis.

Ich habe eine Quelle für die minimal verwendet 24 # Papier (zum Beispiel Boden 1 “oder so von einer Seite nur gedruckt). Alle meine Entwurfsdruck wird in “economode” auf beiden Seiten gemacht. Sehr selten mache ich etwas anderes tun! Und ersetze ich NIE Tintenpatronen nur, weil mein Drucker sagt ich sollte.

Wenn ich drucken (es sei denn, ich Farbe benötigen, die ich selten tun) ist es mit einem Schwarz / Weiß-Laserdrucker auf Tonerspar und entweder duplex gedruckt, zwei Seiten auf einer Seite oder beiden (Duplex und zwei Seiten pro Seite) . Nichts, was ich muss tun, ohne Toner gedruckt werden Schoner auf und ich kurbeln Sie den DPI den ganzen Weg nach unten, während ich es bin.

Aber das ist nur, wenn ich drucken müssen. Und wenn mehrere 50-100 + Seite Manuskripten Ankurbeln sowie alle anderen Noten müssen neben ihnen gedruckt werden, mehrere Male mit dem, was dazu neigen, kleine Änderungen sein, hilft es, den Papierverbrauch um 50-75%, und Tonerverbrauch zu senken, indem etwa die gleiche .

Natürlich versuche ich, so wenig wie möglich zu drucken, aber wenn sie für mehrere Stunden auf dem gleichen Dokument arbeiten scheint es, genau wie meine Augen von all dem Scrollen bereit zu rollen direkt aus meinem Kopf, die ich zu tun habe.

Wenn es um den Farbdruck kommt verzichten ich einfach so viel wie nur irgend möglich ist, weil die Tintenstrahl ein komplettes Schwein ist, selbst wenn auf einem niedrigen DPI. Das Problem Wesen: Wenn ich Farbe drucken müssen, kann ich in der Regel nicht niedrige Qualität Sachen zu drucken, weil es nur so aussieht … niedrige Qualität, oder in einem Wort, Müll. (* Hust * Künstler * hust *)

Was ist der beste Weg, nützliche Informationen auf dieser Seite für eine spätere Verwendung zu speichern? Ich habe versucht, diesen Artikel und Kommentare zu einem PDF zu drucken, aber es abgeschnitten in der Print-Taste nach dem Hauptkörper. Aaargh.

Ich hatte einen HP s / w inkt-jet,. I durch die Druckkosten war verblüfft. Ich habe versucht, das Nachfüllen, genießt den Ausblick mal ich die inkt am bottum des Druckers gefunden, ein inkt-Bad.

Dann könnte ich eine alte, nie verwendet 24-Nadel-Drucker zu kaufen. Und ich schaffte es einen Anbieter von No-Name inkt-lint-Patronen (E2,50 pro Stück) zu finden.

So, jetzt drucke ich sehr niedrigen Kosten, auch wegen des Lärms es macht und die relativ lange Zeit,. Ich sehr zufrieden bin.

Ich benutze oft Fineprint Software Drucken von zwei Seiten pro Blatt, nicht für Briefe natürlich, aber es ist toll für “im Haus” Dokumente.

Ich mache viel von dem, was aufgeführt ist; 1. Ich vor allem “Druck” auf PDF, 2. Wenn ich Hardcopy drucken; a. Ich benutze Entwurfsmodus zusammen mit, wenn möglich, ein Öko-Schriftart, b. Wenn möglich, drucke ich zwei Seiten ein, c. Cut / bearbeiten nur zu bekommen, was ich brauche auf der Seite gedruckt; d. So viel wie möglich, drucke ich Graustufen, aber ich einige neue Tricks aus der Kommentare-Dank integrieren gelernt!

Wie ein paar erwähnt, ziehe ich es Laser-Tintenstrahldruckern, weil Tintenstrahldruckern eine Tendenz, nicht regelmäßig benutzt, um zu trocknen aus, wenn. Ich wickeln Sie die Patronen in den Kühl- / Gefrierschrank aufstellen, um sie feucht zu halten. Per-Seite die Kosten niedriger sind, als sich Maschinen oder außerhalb Drucker zu kopieren, die ich für Spezialdruck nach Bedarf verwenden.

Es sei denn, ich wirklich eine gedruckte Seite benötigen, verwende ich doPDF und Druck in eine PDF-Datei. Wenn ich eine gedruckte Seite brauche, verwende ich fast immer nur schwarze Tinte mit Entwurfsdruck. Dass eine Menge Tinte zu speichern, und gibt immer noch eine anständige Qualität an alles, aber Bilder,. Die größten Einsparungen kommt aus Nachfüllen der Tintenpatronen. Drucker sind billig – aber sie erhalten Sie an den Patronen. Sobald Sie zum Nachfüllen daran gewöhnen, dann ist es ein Kinderspiel – und wirklich billig!

Ich benutze einen Laserdrucker zusätzlich zu den folgenden Aktionen ausführen: 1. Ich ziehe den Druck doppelseitig, verwendet es die Hälfte des Papiers;. 2. Ich drucke auf econo-Modus;. 3. Ich Nachfüllen der Toner stattdessen ein neues jedes Mal kaufen sie beendet. Ich ersetze den Toner mit einem echten erst, nachdem ich habe mindestens einmal oder zweimal in Abhängigkeit von der Qualität des Drucks nachgefüllt;. 4. Drucken 2-Seiten pro Blatt, wenn möglich, um Papier zu sparen.

Ich benutze Greenprint. Ich drucke normalerweise mit ihm in PDF. Wenn ich wirklich brauchen, um tatsächlich etwas zu drucken, können Greenprint Entfernen von Seiten oder Bilder, die ich nicht will. Natürlich drucken ich beide Seiten im Entwurf B & W-Modus, wenn ich auf das Papier gedruckt werden soll,.

Ich benutze CISS (Continuous Ink Supply System). $ 2,00 pro Flasche von 100 ml. Tinte.

Ich glaube, ich habe euch alle schlagen,. Ich meinen alten treuen Epson LQ 300 mit Endlospapier verwenden;. Ein Band kostet rund AUD4.00 abd kasts für immer !!!.

Grüße; Grunps

I im Entwurfsmodus zu drucken, auf beiden Seiten, wenn möglich, und PDF-Druck. Jedes Mal, wenn ich eine Web-Seite zu drucken, habe ich den Standard-Browser Hintergrundfarben nicht drucken gesetzt, oder ich pdf ausdrucken und in einem Ordner speichern.

Print to PDF und, eine Kopie zu Evernote oder Dropbox und Mobile-Gerät.

Korey Hier

Ich lese, was alle anderen über Geld zu sparen Druckkosten und schrieb ich die meisten, wenn nicht alle diese Dinge zu, wie, in PDF drucken und Dokumente mit anderen Geräten zu speichern, und mit Hilfe von schnellen Entwurfsmodus. Aber ich bin traurig zu sagen, dass ich auch eine andere Technik verwendet werden. Mein Tintenstrahldruckerpatronen kostet mich etwa 24..99 $ CDN für Schwarz-Weiß-Patrone, und $ 29,95 CDN für eine Farbpatrone. Jedoch, wie meine Tintenpatronen niedrig zu bekommen, schaue ich auf den Verkauf Flyer um und kann in der Regel eine brandneue Tintenstrahldrucker für rund 19,95 $ zu bekommen. So dreht sich um einen neuen Drucker zu kaufen heraus für mich billiger zu sein als Tintenpatronen zu kaufen. Leider bedeutet, dass eine Last von Druckern in meinen Müllhaufen landen. Nun, das ist wirklich traurig, nicht denken Sie ???

Ich benutze Screen-Capture viel in meinem Browser (Chrom), drucke ich auch auf beiden Seiten des Papiers, wenn möglich. Die Sache, die mich am meisten Geld spart ein Aftermarket-Refill-System, dass ich den zerstörenden nachzufüllen installiert hatte (und teuer) Tintenpatronen. Mit etwas mehr als zehn Dollar habe ich genug Tinte mir eine lange, lange, lange Zeit dauern. Davon abgesehen, ich meinen Drucker nur für die persönliche Dinge verwenden, und wenn ich es verwenden für Unternehmen, ist es nicht weit her. Die letzte Maßnahme ich sendet die Dateien auf meinem mobilen Gerät für die Anzeige bei Bedarf. Ich habe seit mindestens 6 Monaten die gleiche Stapel Papier hatte, und ich bin etwa auf halbem Weg durch sie.

Ich verwende meist pdf, aber wenn ich etwas, was drucken muss ich kaufen Generika Tinten, die Sie Geld viel speichere. wo ich meine Ink Station & keine Versandgebühr, die eine große Einsparung auf seine eigene ist.

Verwenden Sie meine Canon iP4200 Farb-Tintenstrahl, es ist alt, aber immer noch große Arbeit;. Um Kosten zu senken, i bougth etwas “Skorpions-System” genannt, im Grunde ist es ein Tintenbehälter, die an kundenspezifische Tinte cartrigde im Drucker hergestellt, über Rohre;. Die ganze System inklusive mit manueller, kostete mich irgendwo um $ 90, der Drucker nun mit Tinte aus einem externel Tintenbehälter zugeführt wird, die sich leicht wieder aufgefüllt werden kann, unter Verwendung von Bulk-Tinte, die billig online gekauft werden können.

Kaufen Sie Ihre Lebensmittel und Gas mit einer Kreditkarte, die Punkte sammelt. Zahlen Sie die monatliche Rechnung in toto aus, so dass es kein Interesse verantwortlich ist, Verwenden Sie die Punkte auf Geschenkkarten für Staples oder Office Depot erhalten. Kaufen Sie Ihre Tintenpatronen mit den Geschenkkarten. Oh ja, Druck im Entwurf B & W-Modus zweiseitig so oft wie möglich.

Ich benutze XPS oder PDF-Dokumente zu drucken. Wenn ich unbedingt eine Hardcopy müssen drucke ich die XPS oder PDF-Dokument aus.

Print2PDF für Aufträge, die gedruckt brauchen nicht, Fineprint und ein alter HP-Laserdrucker für Dokumente, die gedruckt tun müssen, Fineprint packt den Job dann können Sie mehrere Seiten pro Blatt Papier in vielen verschiedenen Formaten und Designs zusammen mit Watermarking Fähigkeiten und einige zu drucken.

Meist durch einen crappy Drucker mit, die nur funktioniert, wenn es will. Ansonsten die Projekte der Frau (sie ist eine professionelle Grafiker) würde uns in Tintenkosten bankrott. Obwohl sie durch eine neue $ 800 sechs Patrone Drucker droht zu bekommen um meine Kosten sparende Maßnahmen … Lol.

Wenn ich auf Papier gedruckt werden müssen, und ich weiß nicht, die Grafik benötigen, ich kopieren und einfügen, nur um den Abschnitt zu NOTIZBLOCK benötigt.

Dies entfernt alle Formatierungen so dass ich nur den Text bekommen.

Dann kopiere ich und füge es zu WORD, so kann ich bearbeiten und das Format nach Bedarf.

Verwenden Sie PDF, wann immer möglich. Wenn nicht, dann

Laserdrucker. Finden Sie, dass Bedürfnissen entspricht, aber vernünftige Ersatzpatrone / Trommel Kosten.

Verwenden Sie http://www.monoprice.com für Ersatz-Toner.

Kaufen Sie Papier, wenn die großen Büromärkten Qualität Fällen bieten (92 helle oder besser, 20 lb) für $ 30 oder weniger.

Genießen (relativ) preiswerten Druckkosten.

Ich habe alle Arten von Nachfüllen und rekonstruierten Patronen zu verwenden, bis ich die CISS-Einheiten gefunden. Diese Einheiten (wie oben beschrieben) kosten weniger als die Kosten der ursprünglichen Patronensatz. Mein Epson Stylus Photo 1400 breiten Druck Schweine Tinte! (@ $ 19,00 pro Patrone x6) Mit diesem Setup, drucke ich wie verrückt, Grafiken, viele Fotos, alles, und es ist sehr vernünftig. Bulk-Tinte beträgt ca. 10 bis 14 Dollar für jede Farbe / bw 8 Unzen Flasche + Versand, die es ca. macht. 75,00 $ oder so, seit fast einem Jahr den Druck! Auch finde ich, dass meine sehr gute Fotos so gut wie die Original-Epson-Tinten sind!

Ein weiterer Tipp;! Dieses kleine Programm genannt (PRINT KEY), hat mich unzählige Stunden gespeichert und Arbeit! Es ist sehr preiswert, ca. 19,00 $, wenn ich meine gekauft. Außerdem gibt es eine kostenlose Version, die hervorragende Kopien tut;. Zu bedienen, einfach zu installieren und auf den (Drucktaste) auf der oberen Reihe der Tastatur;. Er kopiert alles von einem Wort zu einer kompletten Seite! (Excellent Fotokopien!) Nur positionieren (krabbeln Ameisen-Box) Feld um, was Sie wollen und Hit speichern oder drucken! Ich spare in der Regel zu einem vorher gemacht und Ordner auf dem Desktop mit dem Namen. Dann kann ich tun, was ich brauche, so oft wie nötig!

Ways Druckkosten zu reduzieren …

Kaufen Sie das billigste Papier bei Staples, OfficeMax oder Office Depot … aber durch den Fall, vor allem, wenn es zum Verkauf ist. Offensichtlich Recyclingpapier ist die grünste, ist aber nicht immer die billigsten. Ihr Gewissen ist Ihr Führer auf, dass ein.

Verwenden Sie Aftermarket-Tinten, gekauft in der Masse für entweder nachfüllbare Tintenpatronen, oder vielleicht besser noch, ein “kontinuierliches Farb” System in irgendeiner Form. Ich möchte so den Leser zu verbinden, was meine beträchtliche Forschung fanden die beste und am wenigsten teuer der Aftermarket, von Drittanbietern, Masse und kontinuierliche Farblieferanten zu sein hat, aber ich will nicht zu versuchen, beschuldigt zu werden, um alles zu fördern. Nur mir vertrauen, wenn ich Ihnen sagen, dass unter all den Aftermarket-Ink-Jet-Huren gibt, gibt es mindestens einen Anbieter von Tinte, Nachfüllpatronen und Continuous Ink-Systeme, die ich gefunden habe, die effektiv ethisch und sehr kostengünstig arbeitet. Und die Art, wie ich zufällig Tinte von diesem geschmeidiger zu kaufen spart mir so etwas wie 80% Rabatt auf den normalen Kosten für den Kauf von HP-Marke Tintenpatronen für meinen Drucker. Ernst. Ich zahle ein Fünftel, heute, für Tinte, was ich bezahlen verwendet, auch wenn ich HP-Marke Patronen gekauft … sogar von einem Online-Unternehmen, die sie tief diskontiert. Und im Gegensatz zu der Propaganda von den Drucker Unternehmen, die Farben sind gut, dauert die Tinte, es nicht zu Schäden am Drucker oder die Druckköpfe, und es gibt keine Lecks. In der Tat, wenn man lernt, wie man es langsam zu nehmen, wenn man Minen (so dass man nichts tropft oder irgendetwas über klopfen), kein Tropfen wird überall dort, wo es nicht angenommen hat.

Als nächstes konfigurieren Sie den Drucker so, dass es in “Entwurf” (oder “Wirtschaft” oder was auch immer Ihr Druckerhersteller nennt) arbeitet Modus standardmäßig. Sie können es umschalten auf “normal” oder sogar “beste” Qualität im laufenden Betrieb, für einen bestimmten Druckauftrag, wenn Sie benötigen, aber stellen Sie den Drucker so dass eine einfache alltägliche Druck denen “Entwurf” auf die Standard entweder nur werden Sie immer sehen, oder was es in Ordnung ist, anderen zu geben sucht das kleinste bisschen weniger dunkel schwarz als “normal” oder “beste” Modi bieten, weniger Tinte verbraucht wird.

Im Zusammenhang mit dem unmittelbar vorhergehenden Absatz wird vorab Druckereinstellungen (wenn sie verfügbar sind) wie “Tintenvolumen,” Änderungen an den Einstellungen vornehmen oder “Overspray” und andere Einstellungen wie das zu immer so slighhtly die Tintenmenge reduzieren was erreicht das Papier, auch wenn der Drucker in “normal” oder “beste” Modi. Die Druckerhersteller, der die teuren Tintenpatronen haben ein ureigenes Interesse an Ihrer Verwendung-up so viel Tinte wie möglich zu machen, und die meisten von ihnen so setzen ihre Drucker die maximale Menge an Tinte möglich ohne Benetzung und Einweichen durch das Papier zu deponieren. Wenn ein Drucker, die erweiterten Einstellungen (und nicht alle Druckersoftware erlaubt es) hat, dann kann man die Dinge so konfigurieren, dass weniger Tinte verwendet wird – wenn auch nur geringfügig weniger – ohne die Druckqualität negativ zu beeinflussen … auch wenn sie in “Entwurf” Modus.

Es gibt auch dort Dienstprogramme, die Plug-in an den Webbrowser, und die es erlauben, eine Person nur den Teil der Web-Seite zu wählen, die er / sie drucken möchten. Es gibt mehrere gibt, so erforschen sie alle und herauszufinden, beide, welche die Funktionen, die Sie möchten, und wird auch zuverlässig im Browser arbeiten. Einer von denen, die ich versuchte, verlangsamt tatsächlich Browsing und erhöht Browser abstürzt. Sadly, that was the one with the best features, so… go figure.

For non-browser printing there are utilities out there which will print pages two-up on a landscape-oriented 8.5×11-inch sheet of paper (or four-up, or even six- or eight-up… though at those sizes things become very hard to read on any given page, and the overall page starts to resemble a photographer’s contact sheet). Those same utilities will print easily-readable three-up on 8.5×14-inch legal paper.

Of course, there’s the old trick of not throwing-away printed pages which are no longer needed, annd which are printed on one-side only;and then printing new stuff on the unused/blank side. Of course, what’s printed on the blank side has to be something that only you’ll need for your internal stuff because you’d never want to give something like that to someone else. One must be careful, though, because not all printers are made to do two-sided printing, even when the means by which it’s achieved is manually turning the paper over and running it through the printer again. With some printers, so doing puts ink in places (typically on rollers) where the manufacturer never intended, and so the printer can start malfunctioning. With laser printers, especially, this can be a problem because there’s a heat process involved which melts the powdered toner that’s deposited onto the paper in little letter-shaped piles into the finished letters;and when the paper is run through the heat process, some printers only want toner on one side. In such printers, if there’s toner on the back side also, then the heat/melting process causes toner residue where it doesn’t belong (typically on the transport mechanism which moves the paper through the fuser (the part where the heat is generated). So before running any paper that’s already been printed on through any printer, make sure that the printer’s manufacturer says that the printer won’t be harmed by it.

Finally, there are downloadable fonts out in the world which are sometimes called “green” fonts which use less ink because if one looks at them on the printed page using either a microscope or very powerful magnifying glass, one can see little “holes” in them… little circular dots/places along the body lines of the letters where there’s no ink… in other words, little “holes” in the letters. This, allegedly, reduces costs by using less ink. Whether or not it ACTUALLY does (or whether the amount less that is used is in any way significant or consequential) is another matter. But it seems to me that such “green” fonts (or “eco” fonts, they’re sometimes called), if they even work a little bit, would, if coupled with my ink-reducing both advanced adjustments, and also use of “draft” mode, described a few paragraphs back, might potentially combine into some not-insignificant savings over time.

Those are all the things that I can think of, off hand.

Hope the helps!

Gregg L. DesElms, Napa, Kalifornien, USA; Gregg bei greggdeselms dot com

Take out all the ands, ofs, thes……………………………………

I have a Lexmark X2650 which uses ink jet cartridges. When the cartridges are about half empty i inject 3mm of water into each of the ink chambers which more than doubles the life of the cartridge and has no noticeable effect on the quality of the printing. I know it sounds crazy but it works just fine.

I use Preton software. It prevents you from using excessive ink by adjusting the quality down. It will pop up after you hit “print” and you have the opportunity to adjust the settings before you hit “print”. It’s been good for me and it works on my home network. However, Preton has to be installed on all computers. Preton is free. You can find it by putting “preton” in your search engine search bar.

We use our laser printer for all black & white printing. We set our graphics to draft before printing to save ink.

Checkout Fineprint.(www.fineprint.com). Amazing program to save toner, ink and paper.;Saves more paper and toner, lets you choose double or single sided, remove graphics if you don’t need them to save much more ink when printing airline confirmations, web pages etc. and allows you to set different profiles for the laser such as 300DPI toner save, 600dpi graphics no toner save etc. Lets you preview prints, delete pages from a print before printing so you don’t print unneeded pages. Lets you specify number of copies, can reprint, etc. Makes the experience just fantastic.;One trick it allows is fairly easy printing of some double sided and some single pages in one print e.g. a tax return. You delete the single sided pages, print, undelete, delete double sided pages and print again. So easy.;I think it costs $50. I have had it for years and saved that many times over in ink, paper and convenience. It has a trial. Also allows you to create multiple printers. So if you have an inkjet, just click ‘Color’ or ‘B&W’ when you choose your printer and you don’t have to set anything else. Their support is also great.

I don’t let it run out of ink and refill ahead of time. My HP don’t like it and gives me warnings but works fine. Should it ever stop me from printing like my old one did I’ll replace it with a different make.

I never worry about saving ink because I refuse to get ripped off by buying their over priced cartridges.

I had to destroy a couple of cartridges to find out how they filled them at the factory. They sure don’t want you to fill your own. lol. I’m running an HP Officejet Pro L7590 very nice machine.

The suggestion of buying a new printer that is on sale instead of buying an ink cartridge, may not be a cost saver even if the printer cost less than a new cartridge. Most new new printers come with a “starter” ink cartridge that contains a lot less ink than the replacement cartridges. So even if you find a printer that cost less than the replacement ink cartridge, you are also getting less ink.

Laserjet vs inkjet – I got a “free” corporate laserjet printer that was being dumped. Price was right! The “empty” toner cartridge lasted me over a year.

When you buy a laser printer, splurge for the automatic duplex (2-sided) feature. Much easier than manual duplexing. Enable 2 sided printing on your default printer driver so you don’t have to think about it;https://www.pcworld.com/article/201627/save_money_with_these_pennypinching_printers.html

Tools like PretonSaver, http://www.preton.com, that intelligently reduce toner use by reducing dot overlap and introducing minute white spaces

EcoFont, http://www.ecofont.com/, introduces macro sized white spaces into the font. If you zoom in on it you will see the dots. The thing is, the font has to be wider than a “normal” font at same point size, so you end up with longer documents

Define narrower margins on your pages. For example, Word defaults to a 1 inch margin. I change that to 1/2 inch with 0.2 inch gutter for 2 sided printing.

Reduce your font size by 0.5 to 1 pt. The size reduction is not noticeable, but it does save 10% or so on the ink.

Selective printing. Don’t print the whole web page, select the text to print and paste it into a blank word file. That can be done with tools like

Don’t print un-need images. Most web articles include graphics that are pretty to look at, but don’t actually contribute to the content. Who cares about the author’s picture, or that pretty graphic that has nothing to do with the article? And web sites include tons of advertising, including images that have nothing to do with the article, so lose them too.

The HP Smart Web Printing tool (free) allows you to grab parts of many Web pages and print them together as a single document. It has no layout capabilities other than reshuffling the order of elements, but it will print to any type of printer–HP or not.

und

the FinePrint printer driver (free with restrictions, $50 to register). It sits on top of your normal printer drivers and lets you combine jobs, remove unneeded pages, convert to grayscale (to save on color consumables), omit images, and print up to eight pages per sheet

For users of older Epson printers, the SSC Service Utility (free) lets you reset counters and the like for many of the company’s Stylus-series printer cartridges. This tweak allows you to refill cartridges with your own ink without having to endure low-ink warnings.

I use PretonSaver Home Edition…it allows you to decide the percentage of ink you want to save per print and also tells you how much money you saved. You can get it for free at CNET.com

If I want to test a document, I print it as a PDF document, too. I use doPDF for that or LibreOffice’s function, depending on what I want to do.

For simple documents, I try to print them in grayscale and with draft option enabled.

For user manuals or similar documents, where I might need them in the future and that contain lots of pages and information that I may not require, I try to print them with 2 or 4 pages on a single paper sheet.

Finally, I keep separately bad printed papers or other useless ones and I use them to print personal or unofficial documents, from the back white side of each paper, which is clean.

While on your samsung galaxy tablet, and in the drop box application, is there a way to print from drop box to your wi fi printer?

Der in Japan ansässige YKK Corporation produziert mehr als 90% der Reißverschlüsse der Welt.